Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Angelika Niescier/Alexander Hawkins

6. Mai @ 20:30 - 23:59

138676Niescier undHawkins lernten sich beim Jazzfest Berlin kennen, schwärmten von derMusik des jeweils anderen, fanden Parallelen und Relationen. Nach der Uraufführung beim „unerhört festival 2019“ in Zürich lag der Entschluss zur Zusammenarbeit auf der Hand. Nun ist ihre gemeinsameDuo-CD erschienen. Durch ihr Horn erweckt Niescier unsere ganzeMenschlichkeit, beschwört zuweilen gutturale Klage, rasendePräzision und lyrische Zärtlichkeit. Hawkins legt scheinbar alleSelbstbewusstheit zugunsten einer traumwandlerisch sicheren Intuitionab, die nie ihre Leuchtkraft verwirkt. Die beiden teilen neben Feuerund Hingabe auch eine ganze Reihe von Obsessionen und mindtrips- ihreunfassbar intensive Begegnung erforscht gründlich, wie weit siemusikalisch gehen können. Angelika Niescier braucht man dem deutschenPublikum eigentlich nicht mehr vorzustellen. Sie ist eine derMusikerinnen, die als Komponistin und Saxophonistin den europäischenJazz weiterentwickeln und auf internationales Niveau bringen. Bedachtwurde sie u.a. mit dem Albert Mangelsdorff Preis, dem Echo Jazz,bereits zwei Mal mit dem Vierteljahrespreis der deutschen Schallplattenkritik, war Improviser in Residenz in Moers, um nureinige der vielen herausragenden Auszeichnungen zu nennen. Sie spieltu.a. mit Jazzgrössen wie Joachim Kühn, Gerald Cleaver, NasheetWaits, Sylvie Courvoisier, Tyshawn Sorey, Achim Kaufmann und GerryHemingway und Kris Davis. Auch Aleander Hawkins ist als Komponist undPianist dem hiesigen Publikum ebenfalls längst kein Unbekannter. Seineeigene, unverkennbare Klangwelt ist durch die Forschung bestimmt,sowohl seine Leidenschaft für die freie Improvisation als auch seinetiefe Faszination für Komposition und Struktur in Einklang zu bringen.Mit seinem Soloprogramm, oder in kollaborativen Ensembles mit EvanParker, Tomeka Reid, Hamid Drake begeistert er seit Jahren Publikumund Kritik gleichermassen. Als hochbegehrter und vielseitiger Sidemanperformt er u.a mit Anthony Braxton, Shabaka Hutchings, Matam Robertund dem legendären südafrikanischen drummer Louis Mholo-Mholo.“Sollte es Traumpaare auch in der Musik geben, das Duo AngelikaNiescier und Alexander Hawkins wäre zweifellos diesen zuzuzählen.”concerto „Fünfzig Minuten lang kombinieren sie technischeMeisterleistungen mit einfallsreichen Experimenten. Die idealeVerbindung von Intellekt und Instinkt.“ Jazzenzo „Some pairingswere just meant to be.“ All about Jazz „A rather stunning albumthat basically asks: does 1 + 1 really equal 2? There´s a hell of lothappening on „Soul in Plain Sight“ The Free Jazz Collective„They dvelve so deep in each other´s artistry, that what seemsentirely new is simultaneously classic and ancient“ Morning StarAngelika Niescier . saxophone // Alexander Hawkins . piano Einlass:19:30 Uhr // Beginn: 20:30 Uhr VVK: 15,– € (zzgl. Geb.) // AK:18,– € // erm.: 15,– € // Mitgl: 9,– € // U20 Eintrittfrei (Stand: 12.04.2022)

Details

Datum:
6. Mai
Zeit:
20:30 - 23:59
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Bunker Ulmenwall,
Kreuzstr. 0
Bielefeld, 33602