Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

freiraum_k

24. Juli 2021 @ 11:00 17:00

Kommt um 16:00 zur Abbau-Performance! (für Uneingeweihte: dies ist die Veranstaltungsform, zu der sich das Trio “Geplante Obsoleszenz” eigentlich gegründet, und die es bereits in Dutzenden Ausstellungen befreundeter und zugespielter Künstlerinnen performt hat). Kommt und setzt ein Zeichen, dass der Kesselbrink mit seinen unbegrenzten Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung größtenteils freundlicher Menschen die Go-Area der Stadt darstellt!

05. – 24.07., Samstags 11.00 – 16.00 Uhr, Montags 16.30 – 19.30 Uhr und nach Absprache unter info@geplante-obsoleszenz.eu,

Das Trio Geplante Obsoleszenz inszeniert in den Schauräumen am Kesselbrink eine ortsspezifische Klanginstallation. Sie setzt die Struktur der Räume, deren jetzigen Leerstand und die Nähe zu einem zentralen Platz der Stadt miteinander in Bezug. Aus dem Un-Ort, der Menschen vielfältig anzieht und abstößt, den Menschen im Sinn und im Gegensinn der Stadtplanung nutzen, wird ein Dritter Ort – ein Dazwischen Platz, Freiraum. Angelika Höger, Peter Schwieger und Marcus Beuter suchen Interaktionen, entwickeln Interventionen und schaffen so vielfältige Reflexionen.
Zwischen Konzert, Installation und Performance inszeniert das Trio Geplante Obsoleszenz Raum und Architektur, Idee und Historie von Orten, die im Alltag nicht oder nur eingeschränkt zugänglich sind.
Performance Abbau: 24.07., 16 Uhr

Details

Datum:
24. Juli
Zeit:
11:00 – 17:00
Veranstaltungskategorien:
,

24. Juli 2021 @ 11:00 17:00

05. – 24.07., Samstags 11.00 – 16.00 Uhr, Montags 16.30 – 19.30 Uhr und nach Absprache unter info@geplante-obsoleszenz.eu,

Das Trio Geplante Obsoleszenz inszeniert in den Schauräumen am Kesselbrink eine ortsspezifische Klanginstallation. Sie setzt die Struktur der Räume, deren jetzigen Leerstand und die Nähe zu einem zentralen Platz der Stadt miteinander in Bezug. Aus dem Un-Ort, der Menschen vielfältig anzieht und abstößt, den Menschen im Sinn und im Gegensinn der Stadtplanung nutzen, wird ein Dritter Ort – ein Dazwischen Platz, Freiraum. Angelika Höger, Peter Schwieger und Marcus Beuter suchen Interaktionen, entwickeln Interventionen und schaffen so vielfältige Reflexionen.
Zwischen Konzert, Installation und Performance inszeniert das Trio Geplante Obsoleszenz Raum und Architektur, Idee und Historie von Orten, die im Alltag nicht oder nur eingeschränkt zugänglich sind.
Performance Abbau: 24.07., 16 Uhr

Details

Datum:
24. Juli
Zeit:
11:00 – 17:00
Veranstaltungskategorien:
,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.