Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Solo – Duo – Trio: Trio Concerto Bi-Rock

8. Mai @ 18:00

Das Trio Concerto Bi-Rock wird an diesem Abend die Entwicklung des Cellos vom reinen Begleit- bzw. Orchesterinstrument zum Soloinstrument nachzeichnen. 

Sigurd Müller und Daniel Wachsmuth: Barockcelli, sowie Friedemann Engelbert: Cembalo stellen Solowerke, Celloduos und typische Continuosonaten mit Cembalo und Begleitcello aus dieser Zeit vor. 

Das Cello war im Frühbarock ein reines Begleit- bzw. Orchesterinstrument. Erst im Hochbarock erkannten zahlreiche Komponisten die solistischen Qualitäten des Cellos, insbesondere, da es sich deutlich kraftvoller als die sehr dezente Gambe in Szene setzen konnte. An diesem Abend werden Soli von einem Anonymus aus Deutschland und von dem „internationalen“ Joseph Marie Clement Ferdinand Dall ‘Abaco (Brüssel und Italien) erklingen. Es folgen zwei wunderbare unbekannte Celloduos des holländischen Komponisten Jakob Klein und in der Triobesetzung Continuosonaten von Giovanni Benedetto Platti und Antonio Vivaldi aus Italien.

Sigurd Müller spielt ein Barockcello aus dem Jahr 1760 von Johann Christian Hammig. Dieses Cello wurde von Geigenbau Lage 2013 in den Originalzustand zurückgebaut. Daniel Wachsmuth (seit 2021 1. Solocellist der Bielefelder Philharmoniker) hat in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Geigenbauer (Daniel König) sein eigenes Barockcello nach historischen Vorlagen gebaut. Friedemann Engelbert (seit 2019 Kantor in Halle und Leiter der Haller Bachtage) wird auf einem Spinett/Cembalo, nach dem historischem Vorbild von Taskin (1760) von Theo de Haas (Haarlem) gebaut, den Continuopart ausgestalten.

Haus Wellensiek,

Wellensiek 108 a
Bielefeld, 33619 Deutschland
Google Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.