Raumstation to Ground Control

Die ständig wachsende Fensterausstellung "Aus Druck" , ein Projekt von Imke Brunzema

Es ist kein Ende in Sicht. Die Impfdosen kommen nicht an, die Infiziertenzahlen sinken zu langsam. Das Virus mutiert und ebenso Angst und Ratlosigkeit. Alle sind müde und erschöpft, und nirgendwo so etwas wie ein Hoffnungsschimmer. Das sagen die Schlagzeilen, das sagt uns häufig genug das Gefühl, nachdem wir die Nachrichten gehört haben. Aber tatsächlich ist diese Schwarzmalerei nur ein Teil der Wahrheit. Dabei gerät allzu leicht aus dem Blick, was für kreative Projekte trotz allem und allem zum Trotz realisiert werden.

Die Fensterausstellung in der Raumstation von Imke Brunzema ist ein gutes Beispiel dafür, wie aus dem Widerstandsgeist einer Einzelnen eine Welle positiver Energie unterschiedliche Künstler dazu bringt, sich zu solidarisieren, zu bestärken, zu inspirieren. Einen vorgeschlagenen neuen kreativen Weg einzuschlagen, und weiter zu gehen.

Ende Dezember hatte Imke Brunzema eine Fensterausstellung geplant. Die Leute, sagt sie, gehen ohnehin häufig einfach nur an den Schauflächen vorbei, denken sie hätten genug gesehen und gehen weiter. Statt das zu bedauern und zu beklagen, hat sie den Spieß umgedreht und genau dieses Verhalten zum Prinzip ihrer Fensterausstellung gemacht. Jeder war aufgerufen auf einem DIN A 4 Format zum Ausdruck zu bringen, was sie oder ihn bewegt, künstlerische Formen zu finden, um dem Druck der Isolation ein Ventil zu verleihen. Man kann all das auch viel kürzer fassen, wenn man sich die erste nach dem Aufruf eingegangene Arbeit von Vera Brüggemann ansieht.

Inzwischen sind die Ausdrucke in Fensterausstellungen an unterschiedlichsten Orten in der Stadt und sogar in Melle zu bewundern.

Künsterlinnen und Künstler haben bis dato mit über 55 Arbeiten auf die Idee reagiert, die sich jede Betrachterin und jeder Betrachter selbst ausdrucken kann, wenn er oder sie es ins eigene Fenster hängen möchte. Und es ist garantiert für jeden etwas dabei, denn die Ausdrucke decken eine Variationsbreite von Lyrik über Foto und Malerei bis zu Collagen und Notenblättern ab.

Imke Brunzemas Projekt „Aus Druck“ ist in seiner Offenheit und Vielfalt ein ermutigendes Beispiel wie der alternativlosen Logik von Distanz und Abstand, solidarische Alternativen entgegen gesetzt werden können, die die Gesundheit in keiner Weise gefährden, sondern ganz im Gegenteil wesentlich zur seelischen Gesundheit beitragen. Denn Kunst und Solidarität sind unverzichtbare Lebensmittel.

Elke Engelhardt

Autor*in: Elke Engelhardt

Schreibt mit nicht nachlassender Begeisterung über Bücher. Ganz selten schreibt sie selbst eins.